Gramazio Kohler Research
News
Forschung
Lehre
Projekte
Publikationen
About
Team
Offene Stellen
Kontakt
Eggshell
Thin Folded Concrete Structures
Jammed Architectural Structures
On-site Robotic Construction
Mesh Mould Metal
Smart Dynamic Casting and Prefabrication
Spatial Timber Assemblies
Robotic Lightweight Structures
Robotic Fabrication Simulation for Spatial Structures
Mesh Mould und In situ Fabricator
Complex Timber Structures
Spatial Wire Cutting
Robotic Integral Attachment
Mobile Robotic Tiling
Software Environments
Aerial Construction
Smart Dynamic Casting
Topologie-Optimierung
Mesh Mould
Acoustic Bricks
TailorCrete
BrickDesign
Echord
FlexBrick
Additive Fabrikation
Raumakustik
Use rights: ETH Zurich obtains the right to use the selected images freely, perpetually and for all media (including social media). 
This right includes giving free access to third parties (e.g. magazines, newspaper, researchers) if they publish an article, report, paper, book or any other document which refers to ETH Zurich.
Access to the media, journalists, architects, researchers etc. is given by the communications officer at Gramazio Kohler Research.

Eggshell, ETH Zurich, 2017-2022
Eggshell ist ein neuartiges Verfahren zur Herstellung von nicht standardisierten Stahlbetonkonstruktionen. Der Prozess nutzt die kontrollierte Hydratation von Beton, wie sie im Smart Dynamic Casting entwickelt wurde. Durch die sorgfältige Kontrolle der Hydratation des Betons können 3D-gedruckte, wiederverwendbare Schalungen für den Guss von massstäblichen Betonbauteilen verwendet werden.

Traditionell basiert der Betonguss auf zwei getrennten Verfahren zur Herstellung eines Betonelements. Eine Schalung wird eingesetzt, danach wird der Beton gegossen und das Element zum Entformen bereitgestellt. Eggshell hat zum Ziel, diese Prozesse durch den 3D-Druck einer Dünnschalung zu kombinieren und gleichzeitig Beton einzubringen. Mit diesem Ansatz können geometrisch komplexe Konstruktionen effizient hergestellt werden, wodurch der Schalungsaufwand minimiert wird. Die Steuerung und Synchronisation der Materialeigenschaften sowohl für den Druck als auch für den Guss sind für den Herstellungsprozess unerlässlich, da der Hydratierbeton dazu beiträgt, das Knickverhalten der Dünnschalung während des Druckens zu verhindern.

Der Vorteil bei Eggshell ist die Integration der Bewehrung, die oft als Herausforderung für andere digitale Fertigungsmethoden wie die Betonextrusion gilt. Darüber hinaus ermöglicht der erweiterte Gestaltungsraum des Prozesses, strukturell effiziente Formen herzustellen.
Credits:
Gramazio Kohler Research, ETH Zürich

In Zusammenarbeit mit: Physical Chemistry of Building Materials group (Prof. Dr. Robert J. Flatt)
Mitarbeiter: Joris Burger (Projektleitung), Dr. Ena Lloret-Fritschi, Fabio Scotto, Andi Reusser, Michael Lyrenmann, Philippe Fleischmann

Copyright 2016, Gramazio Kohler Research, ETH Zurich, Switzerland
Gramazio Kohler Research
Professur für Architektur und Digitale Fabrikation
ETH Zürich HIB E 43
Stefano-Franscini Platz 1 / CH-8093 Zürich

+41 44 633 49 06
Follow us on:
Vimeo | Instagram